Seit dem 1. August 2016 heißt es 30 Prozent Kostenerstattung vom Bundeswirtschaftsministerium für den Austausch alter Heizungspumpen gegen Hocheffizienzmodelle (alt bedeutet hier älter als zwei Jahre).

Ebenfalls gefördert wird die professionelle Durchführung eines hydraulischen Abgleichs, d.h. die Installation moderner Technik für eine Optimierung der Heizungshydraulik durch einen Fachbetrieb wie die WHG Rahn.

Durch den Einsatz von Hocheffizienzpumpen in Kombination mit dem hydraulischen Abgleich und modernen Thermostatventilen kann der Heizenergiebedarf deutlich gesenkt werden – um bis zu 20 Prozent!

Diese Fördermaßnahme des Bundeswirtschaftsministeriums ist Teil der „Wärmewende“ und unterstützt die Energieeinsparung im Heizungskeller. Bis 2020 sollen jährlich 2 Millionen altersschwache und unwirtschaftliche Pumpen raus und energiesparende Hocheffizienzpumpen rein, z.B. die Hocheffizienzpumpe Stratos Pico von Wilo.

Die Förderung kann auf den Internetseiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Weitere Informationen hierzu auf bafa.de

Und weitere Energiespartipps gibt es auf deutschland-machts-effizient.de